kuechen-paradiese

Einige Ideen, um Burger viel besser als im Fast Food Restaurant zu machen!

Sind Sie ein Burger-Liebhaber? Dann sollten Sie wissen, dass Sie bei der Zubereitung eines selbstgemachten Burgers die Wahl haben und alle Varianten erlaubt sind. In diesem Artikel haben wir für Sie einige Ideen für einen guten selbstgemachten Burger zusammengestellt, der viel besser schmeckt als ein Fast Food-Burger.

Ein frisches Burgerbrötchen

Die Wahl des Brotes bleibt ein entscheidender und zentraler Punkt für ein gelungenes Rezept für einen hausgemachten Burger. Für einen saftigen und schmackhaften Burger sollten Sie weiche Brote vermeiden und stattdessen Brioche-, Mohn- oder Sesambrötchen bevorzugen. Vollkorn oder klassisch – das liegt ganz bei Ihnen. Alternativ können Sie Ihr Burgerbrot auch selbst herstellen. Damit Ihre Burgerbrötchen knusprig werden, sollten Sie sie im Backofen statt im Toaster grillen.

Fleisch: Wählen Sie nach Lust und Laune

Wenn Sie einen Burger mit Steak bevorzugen, sollten Sie sich für reines Rindfleisch entscheiden, da dieses mehr Nährstoffe enthält. Wenn Sie einen leichteren Burger bevorzugen, sollten Sie mageres Hackfleisch mit wenig Fett wählen. Wenn Sie das Steak wirklich nach Ihrem Geschmack haben möchten, können Sie es selbst nach Ihren Wünschen formen und würzen.

Für einen Burger mit Bacon sollten Sie den runden Bacon vergessen und stattdessen geräuchertes Brustfleisch aus dem Regal nehmen. Bräunen Sie sie anschließend im Ofen, um einen knusprigen Effekt zu erzielen. So erhalten Sie gegrillten Bacon, wie er in einem klassischen Burgerrezept vorkommt.

Für einen Burger mit hellem Fleisch entscheiden Sie sich für Filet, das in goldbraunem Paniermehl paniert ist. Für eine fettärmere Variante wenden Sie sich an geschnetzeltes Brustfleisch. Um Ihrem Fleisch mehr Geschmack zu verleihen, parfümieren und würzen Sie es selbst.

Unsere Tipps und Tricks

Um Ihren Burger zu verfeinern, bereiten Sie Ihre Soße selbst zu. So können Sie Ihr Rezept ausgewogen gestalten und die Zutaten selbst auswählen.

Wenn Sie Salat hinzufügen möchten, sollten Sie frischen und knackigen Salat bevorzugen. 

Wie wäre es, wenn Sie beim Käse einmal etwas anderes als den berühmten Cheddar-Käse probieren würden? Setzen Sie auf eine leichtere und schmackhaftere Version mit Reblochon, Münsterkäse oder Raclettekäse. Wenn Sie jedoch auf der Suche nach etwas Zartschmelzendem sind, bleibt Cheddar die beste Wahl, wenn es um Käse geht.

Der Vorteil eines hausgemachten Burgerrezepts ist auch die Tatsache, dass Sie das klassische Rezept neu interpretieren können.

Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, das Burgerbrötchen durch Kartoffeln zu ersetzen. Wenn Sie eher Vegetarier sind, können Sie einen Burger ohne Steak zubereiten, indem Sie selbst entscheiden, welche Zutaten Sie hineingeben möchten.

Kurz gesagt: Mit den richtigen Zutaten, einer präzisen Zubereitung, ein wenig Fantasie, einer Prise Originalität und unendlicher Kreativität wird Ihr Burger besser schmecken als der, den Sie normalerweise im Fast Food Restaurant zu sich nehmen.

Die mobile Version verlassen